chickenbrain on tour

13.02.1998 Andino (Fachingsparty)
15.02.1998 Rockhaus (Pop-Odrom Vorrunde)
03.02.1998 ErsteBank am Schwarzenbergplatz
30.04.1998 Alxingergasse (gem. m. Velvet Sky)
22.05.1998 Rockhaus (Pop-Odrom Semifinale)
20.06.1998 Stefan-Fadinger-Platz (gem. m. LittleRedRidingHood)
27.06.1998 Donauinselfest - Rockhausbühne
20.02.1999 Andino
18.06.1999 Zu-ga-be (gem. m. Samsa G.)
07.12.1999 Andino Präsentation der neuen CD
03.03.2000 Andino (unplugged)
09.06.2000 ZuGaBe
21.06.2000 PädAk-Fest, Wien X
16.03.2001 Andino
08.06.2001 Andino (gem. m. Supercoil)
22.06.2001 PädAk-Fest, Wien X
16.09.2001 Antonsplatz, Wien X
06.10.2001 Andino (30 Jahre Hans Bonner auf der Bühne)
07.12.2001 Clubkeller Amadeus, Wien XV
08.12.2001 Clubkeller Amadeus, Wien XV
22.02.2002 Cenario, Präsentation Anfang vom Ende
12.04.2002 Alte Ambulanz am Uni Campus
22.06.2002 Sommerfest in Hermannsdorf (NÖ)
23.11.2002 Andino (gem. m. Masalamo)
25.10.2003 Nikodemus (50 Jahre Hans Bonner)
03.04.2004 Sargfabrik
31.05.2004 Planet Music (@ivan)
19.01.2005 Reigen (Benefiz für die Flutopfer)
19.06.2005 Vienna-Unplugged
20.10.2006 Aera
13.04.2007 MachBar (Klosterneuburg)

DIE GESCHICHTE

So wie das Küken dem Ei, entsprang der Genius dem Nebelkleid des Olymp, vereinigte sich mit der Erde fruchtbarem Boden und wandelte von den Musen beseelt durch Raum und Zeit, um die Menschen glücklich zu machen - chicken brain war geboren.

 

Da noch kein Genie vom Himmel gefallen ist,

Als wir im Sommer 1995 die ALZHEIMER SPATZEN ins Leben riefen, ahnten wir noch nicht, dass daraus die erfolgreiche "JUST CAN'T REMEMBER - TOUR" entstehen würde. Wir dachten eher daran, bei Parties in kleinem Rahmen alte Covertitel zu singen, doch Dank der Unterstützung unserer Freunde und Fans entstand ein Programm, eine Idee, die einen vielversprechenden Weg gehen sollte.

Die "JUST CAN'T REMEMBER" - TOUR 95/96

09.09.1995 Pfarrsaal Franz v. Sales, Wien X
18.11.1995 Höhle, Wien XVI
20.04.1996 Alxingergasse, Wien X
06.07.1996 Walzerschiff Johann Strauss, Wien I
26.10.1996 Stefan Fadinger Platz, Wien X
14.12.1996 Höhle, Wien XVI

Den Großteil der Konzerte bestritten wir zu dritt (Martin, Michael und Mike), wobei uns Toni am Schlagzeug ein zweimaliges und Günther am Bass ein einmaliges Gastspiel lieferten. Als wir im Winter 1996 schon genügend eigene Songs geschrieben hatten, war für uns das Kapitel Alzheimer Spatzen abgeschlossen, wir gingen ins Studio und nahmen unsere ersten fünf Nummern auf. Die Alzheimer Spatzen wurden würdig zu Grabe getragen, CHICKEN BRAIN war geboren, wir konnten im Juni 1997 unsere erste CD "LITTLE SISTER" präsentieren.

Was nun folgt, klingt fast wie ein Märchen: Die CD-Präsentation war ein voller Erfolg, Hans und Günther steigen fix in die Band ein, wir spielen von Dezember 97 bis Juni 98 sieben Konzerte, kommen beim Pop-odrom mit Marlies, Babsi und Kathi ins Semifinale und treten beim Donauinselfest auf der Rockhausbühne auf. Im Sommer 1998 beginnen wir im Studio Black Raven mit Christoph Rabl mit den Aufnahmen für unsere zweite CD, und im darauffolgenden Herbst erarbeiten wir neue Nummern für unser Live-Programm. Im Frühjahr 1999 spielen wir zwar nur zweimal live, nehmen aber für die Vorstellungs-CD der PädAK in Schwechat zwei Songs auf. Nach weiteren Studioterminen im Sommer beginnen wir im Herbst 1999 mit der Arbeit an unserem UNPLUGGED-Programm.

Chicken Brain bekommt Nachwuchs. Das neue Chicken ist nicht nur ein guter alter Freund, sondern auch ein hervorragende Musiker (Percussions, Gitarre, Flöten, Krummhorn, Mandola, und, und, und..).

Im Dezember 1999 präsentieren wir unsere zweite CD "CHICKENBRAIN"

Nach dem erfolgreichen "Unplugged-Jahr" 2000 schlüpft schon wieder ein neues Chicken: Günther wechselt aufs Keyboard und seine Stelle an der Bassgitarre nimmt unser Lieblingsbassist Herbert ein. Wir entwerfen ein Rockprogramm, bei dem wir uns auf deutsche Texte spezialisieren. In dieser Zeit entstehen "Cabriolet", "Im Fernsehen gesehen" und "Anfang vom Ende". Im Sommer 2001 ist es soweit: Wir gehen wieder ins Studio, diesmal zu Herbert in die "Gurke". Im Herbst sind wir bereits beim Letztschliff und kurz nach Jahreswechsel halten wir dann stolz und glücklich unser drittes Baby in Händen. Ende Februar wird es der breiten Öffentlichkeit präsentiert und wir konzentrieren uns wieder auf unser Liveprogramm.
2002 präsentieren wir unsere 3.Produktion "Anfang vom Ende". Schon bald muss uns Günther krankheitsbedingt verlassen, dafür ist nun Guido als neuer Tastentompteur mit an Board.
Wir starten eine bislang 5-jährige "Anfang vom Ende TOUR", die zu unserem 10-jährigen Bandjubiläum Ende 2007 wohl ihr Ende finden wird.
Im Sommer 2007 sind wir wieder im Studio und nehmen 12 neue Songs auf. Mal sehen, was kommt...